Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen
NEWS
Die 3 schönsten Wanderwege
Rund um München kann man super…
Die Wandersaison steht vor der Tür. Unser Tipp: Den Wörthsee umwandern
Natürlich bietet sich auch der Sommer für wunderschöne…
Wandern macht schlank!
Und soll natürlich auch Spass machen.   Dass viel…

Geschäftsreisen sind oft kein Vergnügen. Zimmerpreisvorgaben fördern nicht gerade die Motivation

Überall, unter anderem in zahlreichen Geschäftsberichten und Unternehmensbroschüren ist zu hören und zu lesen: „Unsere Mitarbeiter sind unser wertvollstes Kapital“. Leider bleibt es oft bei dieser Floskel.

Hotels merken es unter anderem daran, dass viele Geschäftsreisende strenge Zimmerpreis-Obergrenzen einhalten müssen. Dabei wird von den Travel Managern und Controllern auch kräftig ignoriert, dass Hotels ihre Preise der Nachfrage anpassen müssen. Es ist leider so: Das Geld muss verdient werden, wenn jedes Zimmer mehrfach vermietet werden könnte. Leider sind Hotels eben nicht in der Lage ihre unbelegten Zimmer zu lagern oder auf Vorrat zu produzieren. Und viele Reiseeinkäufer achten ja in ihren Verhandlungen und technischen Infrastrukturen auch darauf, dass ihre Reisenden in den Niedrigpreiszeiten stets den günstigsten Preis finden und buchen.

Jeder Vielreisende weiß, Geschäftsreisen sind kein Spaß

Geschäftlich Reisen bedeutet insbesondere für die Vielreisenden wahrlich nicht nur Vergnügen. Egal wie gemütlich der Hotelier das Bett richtet, es ist halt nicht das eigene gewohnte Bett. Die Gefahr der Vereinsamung ist auf geschäftlichen Reisen stets gegeben und nur in guten Hotels werden mit Lounges und gastronomischen Konzepten diese Gefahren gemindert. Das Gleiche gilt für das Sportprogramm des Vielreisenden. Auch das ist aus Zeitgründen (Reisen und Arbeiten sind halt eine doppelte Zeitbelastung) oft schwierig und wenn auch noch ein externes Fitness-Center gesucht werden muss, bleibt es auf der Strecke.

Und diese Problematik wird durch Höchstgrenzen für Hotelausgaben, die leider häufig nur bei 90 oder sogar 80 € liegen, deutlich verschärft. Diese Grenzen bedeuten, dass während vieler Zeiten die geschäftlich Reisenden in eine Privatpension umsiedeln oder in ein 60 km entferntes Hotel ziehen müssen. Damit spielt Zeit, die der Reisende (der ja schließlich das wichtigste Kapital ist) bis zu seinem nächsten Termin benötigt, plötzlich keine Rolle mehr.

Wertschätzung drückt sich auch in Budgets aus

Liebe Travelmanager: Das Zuhause auf Zeit ist für den Arbeitserfolg gern ein unterschätzter Faktor. Geben Sie den Reisenden die Flexibilität nicht schlechter wohnen zu müssen, als sie es von Zuhause gewohnt sind.

Die Erbhotels unterstützen Ihre Arbeit mit einem perfekten Geschäftsreiseservice, kostenlosen Parkplätzen und kostenlosem W-Lan. Hotels in zwei Preiskategorien (Hotel Erb Dependance und Best Western Plus Hotel Erb und einem umfänglichen Verwöhnprogramm für gestresste Reisende.

 

Lesen Sie auch diese passenden Artikel:

 

Messe München – International & innovativ

  Die Messe München - ein "Global Player" München ist nicht nur wegen der Gaudi und dem Oktoberfest beliebt,…

weiterlesen

Trends im Tagungsmarkt – Warum Tagungen und Seminare sich ändern!

Interaktive Meetings, Hybride Tagungen und Tagungen online gebucht Als Tagungshotel, dem es nicht egal ist, ob die…

weiterlesen

Wirtschaftsmetropole mit Herz

In München läuft es, wie man so schön sagt. Die Wirtschaft brummt. Weltunternehmen, die jeder kennt und die so…

weiterlesen

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2018 ERB HOTELS. All Rights reserved.