Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen
NEWS
Die Erb Hotels voller Webexperten zur Internet World München
  Vom 11. bis 13. März 2019 dreht sich auf dem…
Städtereise im Winter – ohne zu frieren!
Mit diesen Tipps zum warm bleiben, wird der Wintertrip zum…
Auer Dult – DAS Marktfest in München vom 27.4. bis 5.5.2019
Münchener Markttreiben mit Tradition   Die Auer…

Halloween – in München wird es gruselig!

Geschichte, Bräuche und die besten Halloween Parties

 

Mittlerweile wird Halloween auch in Deutschland und fast ganz Europa gefeiert. Kein Wunder, denn dieses Fest ist ein Riesenspass für Kinder und Erwachsene.

Am 31. Oktober ist es wieder soweit. Ob in Verbindung mit einem Städtetrip, zum langen Wochenende oder einfach als Partynacht mit Ausschlafen am nächsten Tag – zu Halloween laufen die Münchener zur Höchstform auf.

Wo die besten Parties für Jung und Alt stattfinden, wo Sie Kostüme ausleihen können und woher dieser Brauch überhaupt kommt, verraten wir hier:

 

Der Ursprung von Halloween

Halloween soll auf das Samhainfest der Kelten zurück gehen, mit dem das Ende des Sommers begangen wurde. Die Kelten glaubten, dass die im Jahr zuvor Verstorbenen in dieser Nacht aus dem Totenreich zurückkommen. Zusammen mit Geistern und Dämonen ziehen sie dann um die Häuser, Ställe und Felder. Diese Wesen sollten mit Opfergaben besänftigt und von schaurigen Masken und Feuer vertrieben werden.

Später ersetzte die katholische Kirche das Samhainfest durch Allerheiligen und Allerseelen. Aber vor allem in Amerika hielten sich die alten Bräuche. Nach Europa schwappte Halloween erst zu Beginn der 1990er-Jahre, etablierte sich dann aber schnell – sehr zu Freude der Kinder und des Handels.

Halloween

Halloween – immer schon gruselig

 

Halloween Bräuche

Das wichtigste Utensil ist natürlich der Kürbis, und zwar ein möglichst großes Exemplar! Dem Kürbis ein richtig furchterregendes Gesicht einzuschnitzen und abends mit einer Kerze zu beleuchten, ist ein Muss für alle, die Halloween-mäßig dabei sein wollen. Der Kürbis ist auch der Grund, dass das Fest die Farbe Orange trägt.

Hauptsache es ist gruselig! Die Dekoration beinhaltet daher neben Kürbissen vor allem ekeliges Getier, Totenköpfe und sehr viel „Blut“. Verkleidung ist bei Halloween-Parties ebenfalls ein Muss: Da tummeln sich Gespenster, Zombies, Vampire, Hexen, Fledermäuse und blutverschmierte Leichen. Die Phantasie kennt keine Grenzen – der Geschmack leider oft auch nicht.

Kinder lieben „Süßes oder Saures“. Dabei gehen kostümierte Kinder von Tür zu Tür und „fordern“ Süßigkeiten, anderenfalls würde es „Saures“ geben. Wer also keine Streiche wie  Rasierschaum am Auto, Konfetti im Garten oder ähnliche Streiche erleben möchte, sollte sich mit Süßigkeiten eindecken!

Halloween

Süsses oder es gibt Saures!

 

Halloween Parties in München

Familien sind am Sonntag, dem 28. Oktober im BMW Museum super aufgehoben. Der kindgerechte Event ist natürlich ganz auf Halloween abgestimmt: Mit Geisterjagd nach kleinen Gespenstern, die sich im Museum versteckt haben. Süßes oder Saures am Kindercounter, Basteln von Mumien, Gespenstern und Spinnen und das Erlernen von Tricks im Zauberlabor lassen die Zeit wie im Flug vergehen.

Für Erwachsene gibt es jede Menge Möglichkeiten: Ob Club, Disco oder Varieté, wer im Nachleben was auf sich hält, veranstaltet am 31. Oktober eine Halloween Party zum Abtanzen und Feiern. Oft werden sogar die gruseligsten Kostüme prämiert.

Eine tolle Sache für Nachtschwärmer ist die Nacht der Münchner Clubs: Ab 20.00 Uhr kann man mit einem Ticket um € 13 insgesamt 13 Clubs besuchen. Das Club-Hopping wird durch einen Bus-Shuttle im 20-Minutentakt erleichtert.

Eine Liste von Münchener Halloween Parties finden Sie hier.

Achtung: Ab 2 Uhr früh ist mit dem Tanzen fast überall Schluss, denn der 1. November, Allerheiligen, gilt in Bayern als Tag der Stille.

Halloween

Die Deko: natürlich in orange und schwarz!

 

Nur nicht ohne Kostüm!

Eine tolle Verkleidung gehört bei Halloween einfach dazu. Manche Menschen verbringen Wochen, um ihr Kostüm zu entwerfen, zu schneidern und mit gruseligen Accessoires zu versehen – samt passendem Make-Up und Frisur.

Wer dafür aber weder Zeit noch Lust hat, für den ist ein Kostümverleih oder ein Online-Shop die passende Lösung.

Relativ günstige Verkleidungen finden Sie bei kostueme.com, ein Hexenkostüm ist z.B. schon ab € 20 zu haben.

Auch bei Feiermeier gibt es eine Riesenauswahl. Sie können online bestellen, oder in einer der drei Münchener Filialen in Moosach, Leim oder Trudering vorbeischauen.

Wer es ganz stilvoll angehen möchte, sollte zu Kostüme Breuer in der Hohenzollernstraße 22a gehen. Hier können Sie sich als wandelnde Leiche stylen lassen. Dabei können Sie unter 10 Jahrhunderten wählen. Ob mit aufwendigem Make-Up und Kunstblut oder lieber etwas harmloser mit einer Maske, diese Leihkostüme sind echte Hingucker.

Halloween

So kunstvoll können Kostüme sein

 

Lesen Sie auch folgende passende Beiträge:

Die Münchner & ihr Bier: Alte Liebe rostet nicht!

Bier selbst zu brauen liegt im Trend   Für Bierfreunde ist Bayern und seine Hauptstadt München mit ihren…

weiterlesen

Feiertagsbraten, Alkohol – Wellness hilft!

Unser Thermen-Wellness-Angebot finden Sie hier:

weiterlesen

Geflügel und Frühstückseier kommen vom Bachbauernhof

Eier und Geflügelfleisch bezieht das Best Western Plus Hotel Erb in Parsdorf vom Bachbauernhof. Der Bachbauernhof…

weiterlesen

Regionales auf dem Frühstücksbuffet mit Wurst aus der Nachbarschaft

  Warum in der Ferne schweifen…. Die leckeren Wurstwaren auf unserem Frühstücksbuffet kommen aus dem 10 km…

weiterlesen

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2018 ERB HOTELS. All Rights reserved.