Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen
NEWS
Was ein Laufevent für Ihr Unternehmen tun kann
Und wie ein Marathon Motivation, Teambuilding und…
Marathon in München – ein Fest für alle Läufer!
Am 14. Oktober findet der Generali München Marathon…
So organisieren Sie gelungene Weihnachtsfeiern
Sie sind kaum aus dem Sommerurlaub zurück und haben sich…

So plant Mann ein romantisches Wochenende

Wie Sie Ihre Liebste erfolgreich betören

 

Es gibt viele Gelegenheiten, die Ehefrau, Lebensgefährtin oder neue Flamme mit einem romantischen Wochenende zu überraschen. Ob Geburtstag, Jahrestag, Weihnachten oder Valentinstag, dieses Geschenk kommt mit Sicherheit gut an – wenn es denn auch gut geplant ist. Hier unsere Tipps aus weiblicher Sicht, damit nichts schief gehen kann:

Das Wichtigste zuerst

Für Frau bedeutet Romantik vor allem, dass sich der Mann ihres Herzens Gedanken macht.  Darüber, wer sie ist, was sie mag und was sie romantisch findet. Dass er sich Mühe gibt, so ein Wochenende zu planen. Genauso wichtig bei der Planung sind auch Kreativität und Details.

Also Vorsicht: Viel Geld auszugeben, um am Vortag Tickets und ein riesiges Kettenhotel in Helsinki zu buchen, obwohl die Liebste von der einsamen Berghütte träumt, hat also gar nichts Romantisches. Deshalb: Unbedingt rechtzeitig mit der Planung anfangen!

Auswahl des Reiseziels

Dabei sollte Mann natürlich die Vorlieben von Frau kennen! Liebt sie ein bestimmtes Land ganz besonders, ist sie mehr für Naturerlebnisse als für Museen zu begeistern, mag sie Shopping-Touren oder ist sie ein Ökofreak? Soll es ein Städtetrip oder ein Strandaufenthalt sein?

Natürlich gibt es die Romantik-Klassiker, wie Venedig (unbedingt abends Gondel fahren, das ist sehr romantisch) oder Paris, die Stadt der Liebe.  Aber grundsätzlich kann mann überall ein romantisches Wochenende organisieren, solange er die Vorlieben seiner Partnerin berücksichtigt.

Besonders viel Freude macht ein Reiseziel, an dem genau zu dem geplanten Wochenende etwas stattfindet, was die Liebste besonders interessiert. Das kann eine temporäre Kunstausstellung im Pariser Louvre, ein Freiluftkonzert der Lieblingsband im Münchener Olympiapark, eine Opernaufführung an der Mailänder Scala, die Pferderennen in Ascot oder eine Audienz beim Papst in Rom sein.

Wo übernachten?

Ein romantisches Domizil ist natürlich ganz entscheidend. Ein kleines, typisches Boutique-Hotel oder ein Turmzimmer in einer alten Burg sind immer romantischer als ein typisches Hotelzimmer in einer Riesenhütte voller Reisegruppen. Wenn es dann noch Zimmerservice mit Frühstück ans Bett gibt, umso besser. Romantische Alternativen sind eine Berghütte mit offenem Kamin, ein Strandhäuschen mit Blick aufs Meer oder eine Segelyacht in einer einsamen Bucht. Traute Zweisamkeit ist hier garantiert.

Egal, wofür Sie sich entscheiden, setzen Sie punkto Romantik noch eins ‘drauf: Bei Ankunft findet frau eine Flasche ihres Lieblingsgetränks, Blumen in der Lieblingsfarbe oder eine andere PERSÖNLICHE Kleinigkeit vor. Also bloß nicht den Standard-Blumenstrauss des Hotels. Rosenblätter am Bett sind auch schon etwas abgedroschen, ausser Sie ziehen – die von zu Hause extra mitgebrachten – Rosenblätter aus der Tasche, um sie mit großer Geste aufs Bett zu streuen. Dass auch funkelnde Geschenke am Bett sehr romantisch sind, weiß mann ohnehin – spätestens seit Marylin Monroes “Diamonds are a girls best friend”.

Romantisches Programm

Natürlich wird auch das Programm auf die Vorlieben der Herzensdame abgestimmt. Machen Sie in jedem Fall kein zu dicht gedrängtes Programm, denn Hetzerei lässt keinen Platz für Romantik, im Gegenteil! Also speziell morgens keine Hektik, nehmen Sie ganz gemütlich ein ausgiebiges Frühstück, ehe sie losziehen.

Spaziergänge Hand-in-Hand sind immer romantisch, vor allem spät abends. Ob durch die engen Gässchen einer Altstadt, über die belebte Flaniermeile, durch einen einsamen Wald oder einen schönen Park – das ist Geschmackssache. Zu überfüllt sollte es aber nicht sein, denn das verhindert spontane Zärtlichkeiten.

Ein Candle-Light-Dinner ist auch immer eine gute Wahl, egal ob im Haubenrestaurant oder zu zweit auf der privaten Terrasse. Selbst auf der Berghütte können Sie ein Picknick samt Windlicht packen und es nach Sonnenuntergang auf einer einsamen Waldlichtung genießen.

Das Schenken

Schon die Übergabe dieses Geschenks kann romantisch sein: Eine handgeschriebene Karte in einem schönen Kuvert ist dabei das Minimum. Es kann aber z.B. auch eine Schneekugel mit dem Eiffelturm sein, wenn es nach Paris gehen wird – und mehr wird nicht verraten. Kreative machen ein Puzzle, das das Reiseziel, Quartier oder Programm-Highlight darstellt. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Hier gilt: Je individueller und origineller, desto romantischer.

Auch der Zeitpunkt zwischen Übergabe und Abreise ist wichtig, damit nicht noch vor Abreise etwas daneben geht. Ist frau eine Spontane oder eher eine Planerin? Erstere findet es höchst romantisch, heute ihren Koffer zu packen und morgen loszufahren. Die Planerin hingegen würde das empört ablehnen. Sie braucht eine Vorlaufzeit von mindestens drei Wochen und muss auch das Programm genau kennen, um entsprechend packen zu können.

Wenn Sie die Frau Ihres Herzens gut kennen und rechtzeitig planen, kann also nichts schief gehen. Frau schätzt ja vor allem Ihre Bemühungen und wird das romantische Wochenende mit Ihnen sicher genießen.

 

Lesen Sie auch folgende passende Blogs:

Luxus Champagner Tage München

2 Übernachtungen
ab 159,00€ p. P.

weiterlesen

Romantik-Weekend in München

2 Übernachtungen
ab 140€ p. P.

weiterlesen

Die schönsten Parks und Gärten in München

Beliebte Top-Sehenswürdigkeiten und ruhige Geheimtipps   München ist eine grüne Stadt, denn sie besitzt…

weiterlesen

So feiern Sie den Valentinstag

Am 14. Februar ist es wieder soweit! Der Valentinstag ist der Tag der Liebenden und eine tolle Gelegenheit für…

weiterlesen

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2018 ERB HOTELS. All Rights reserved.