Ihr Datenschutz ist uns wichtig! Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen
NEWS
Weihnachtsbräuche aus aller Welt
So feiern Sie Weihnachten mit dem gewissen…
Schuhbecks Teatro München– eine Reise der Sinne
Wenn Kochkünstler, Akrobaten und Artisten zusammen…
Advent, Advent – her mit der Weihnachtsdeko!
Was wäre Weihnachten ohne Adventkranz, Weihnachtsbaum und…

Städtereise im Winter – ohne zu frieren!

Mit diesen Tipps zum warm bleiben, wird der Wintertrip zum Genuss!

 

In vielen Städten Europas herrscht im Winter, abgesehen von Weihnachten und Neujahr, eine ganz andere Stimmung, so auch in München. Es ist ruhiger, viel weniger Touristen sind unterwegs, dafür gibt es tolle, kulturelle Angebote.

Und die Preise für Flüge und Hotel sind im Winter auch noch wesentlich günstiger als in der Sommersaison.

Der Grund dafür ist ganz klar: Das Wetter!

Auf Städtereise ist man immer viel im Freien. Bei Kälte, Wind oder gar Regen oder Schnee frierend durch die Stadt zu laufen, macht einfach keinen Spass!

Deshalb haben wir Tipps für Sie, wie Sie selbst bei Minustemperaturen nicht frieren und Ihre Städtereise genießen können!

 

Clevere Winter„Ausrüstung“

Zwiebel-Look ist das Motto schon beim Koffer packen. Gegen Kälte helfen mehrere, dünne Lagen, zwischen denen sich Luftpolster bilden können, besser als ein oder zwei dicke Teile. Und wir können uns besser an unterschiedliche Temperaturen in Museen, Restaurants oder in den Öffis anpassen.

Atmungsaktive Materialien, die Feuchtigkeit nach außen transportieren sind zu empfehlen. Die oberste Schicht sollte wasser- und winddicht sein und eine Kapuze haben.

Ganz wichtig im Winter sind Mütze und Schal. Über den Kopf verlieren wir sehr viel Wärme. Deshalb heißt es, auf den schicken Hut und die coole Cap zu verzichten. Eine dicke, über die Ohren reichende Wollmütze ist ein Muss für alle, die nicht frieren möchten.

Das Gleiche gilt für Hände und Füße, denn die werden am schnellsten klamm!

Dünne Wollhandschuhe und darüber winddichte Fäustlinge, halten die Finger ebenso warm, wie akku-betriebene Handwärmer. Die Winterschuhe sollen eine dicke Sohle, eine Thermo-Einlage und ein wärmendes Futter haben. Sie sollten außerdem bequem und auf keinen Fall zu eng sitzen. Die Zehen sollten sich immer bequem in den Schuhen bewegen können.

 

Nur nicht rumstehen!

Ohne Bewegung beginnen wir sehr schnell zu frieren. Legen Sie zwischendurch immer wieder Etappen ein, die Sie schnellen Schrittes gehen, um warm zu werden: z.B. Anstatt auf den Bus zu warten. Oder Sie marschieren durch einen Park oder rund um ein berühmtes Gebäude, dabei entdecken Sie vielleicht sogar schöne, verborgene Ecken.

Und natürlich sind Museen und Cafés zum Aufwärmen zwischendurch bestens geeignet. Ziehen Sie immer rasch die warmen Sachen aus, damit Sie nicht zu schwitzen beginnen.

Bewegung im Freien ist generell gut, um sich gegen die Kälte abzuhärten. Wer also auch im Winter regelmäßig spazieren geht, läuft oder radelt, friert weniger leicht als Stubenhocker. Und bleibt auch eher von Verkühlungen verschont.

 

Essen und Trinken im Winter

Kälte auszugleichen, kostet den Körper sehr viel Energie und macht müde. Deshalb ist es wichtig, ausreichend zu essen und vor allem viel zu trinken.

Entgegen der landläufigen Meinung, wärmt Alkohol nicht! Punsch und Glühwein sind zwar heiß und wärmen klamme Finger, aber nicht den Körper. Besser ist da schon Rotwein, noch besser aber gar kein Alkohol. Kardamomtee oder Tee aus Rosmarin, Thymian und Salbei wärmen gut. Ideal ist allerdings Ingwertee, der mit seiner Schärfe den Körper von innen richtig durchwärmt. Außerdem hilft Ingwer gut bei Erkältungen und Halsschmerzen.

Auch punkto Essen gibt es laut traditioneller, chinesischer Medizin (TCM) wärmende und kühlende Lebensmittel. Alle Wurzelgemüse, Karotten, Erbsen, rote Bohnen, Kürbis, Lauch Nüsse, aber auch Ziegenkäse, Rind, Lamm und Huhn sind wärmend. Bei den Gewürzen z.B. Majoran, Petersilie, Kümmel, Wacholder, Zimt, Pfeffer und Chili.

Von wegen TCM, das wusste Oma doch auch! Wer kennt nicht die tröstende, wohltuende Wirkung von Omas selbstgemachter Hühnersuppe?

 

Und hinterher?

Nach dem Tagesprogramm in der Kälte gibt es nichts Schöneres als eine heiße Dusche?

Doch: Das Wellness Almdorf Spa im Best Western Plus Hotel Erb!

Verschiedene Saunen, Aroma-Dampfbad, Infrarot-Kabine und der offene Kamin im Ruhebereich laden zum Aufwärmen und Entspannen ein. Gerade im Winter genau das Richtige!

 

Lesen Sie auch folgende passenden Blogs:

Die schönsten Christkindlmärkte in München und Umgebung

  Der Winter hat wunderschöne Seiten. Zum Beispiel die Christkindlmärkte in kleinen und großen Städten. Die…

weiterlesen

Ohne Husten & Schnupfen auf Reisen

  So bleiben Sie gesund Husten, Halsschmerzen, Schnupfen und Müdigkeit! Das ist auf Reisen noch viel…

weiterlesen

Silvester und Neujahr in München

München ist auch im Winter ein lohnendes Kurzurlaubsziel. Der 31. Dezember ist in diesem Jahr ein Montag. Ein richtig…

weiterlesen

Jetzt kommentieren:

Copyrights © 2018 ERB HOTELS. All Rights reserved.